Familie P

Psychotherapeutische Praxis
für Kinder und Jugendliche

Jutta Pritsch M.A.

...

...

...

Behandlungsablauf

Zunächst finden bis zu sechs Probesitzungen statt, in denen abgeklärt wird, ob die beabsichtigte Verhaltenstherapie bei dieser Störung Erfolg verspricht und ob wir zusammenarbeiten können.

Dann wird bei der Krankenkasse ein Antrag auf Kostenübernahme gestellt. Es gibt Kurzzeit- bzw. Langzeittherapien.
Nach Sicherstellung der Finanzierung kann die Therapie beginnen.

In der Regel werden neben den Kinder- bzw. Jugendlichen- auch Bezugspersonensitzungen durchgeführt. Für eine Verhaltenstherapie stehen maximal 100 Stunden zur Verfügung. Die Häufigkeit der Therapiestunden kann von bis zu dreimal wöchentlich bis zu einmal in zwei oder drei Wochen oder länger variieren.

Informationen für den ersten Besuch

Patientinnen und Patienten können in der Regel mit ihrer Krankenversicherungskarte zu mir kommen, sie benötigen keinen Überweisungsschein eines Haus- oder Facharztes.
Als hilfreich erweist sich, auch Unterlagen wie das Vorsorgeuntersuchungsheft, die Schulzeugnisse und Befunde anderer Institutionen oder Therapeuten, falls vorhanden, mitzubringen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

  Mehr Infos zum Datenschutz